Toni Vogler

»Ehe wir 2006 unser neues Bürogebäude in der Grüntenstraße bezogen – ich war damals Aufsichtsratsvorsitzender – ,hauste‘ zuletzt die Verwaltung förmlich auf drei Geschosse verteilt, im Wohngebäude Goethestraße Nr. 15 b in Sonthofen. Da die Aufgaben vielfältiger wurden und die Mitarbeiterzahl zunahm, hatte man dort bei Bedarf immer wieder eine Wohnung frei gemacht und in Büroräume umgewandelt. Was aber blieb, waren die schmalen Flure, wo sich bei Publikumsverkehr unsere Mieter aufhalten mussten, ehe sie bedient werden konnten. Eine Situation, wie sie den Kunden unseres Unternehmens und dem Mitarbeiterteam nicht länger zugemutet werden konnte. Gesagt, getan, es wurde eine bauliche Erweiterung in der Goethestraße und alternativ ein Neubau  untersucht, für den wir uns dann im Aufsichtsrat entschieden. Der in der Grüntenstraße  entstandene Vollholzbau, der in dieser Größenordnung vor gut zehn Jahren noch ein Novum in Bayern darstellte und für den es auch einen Bayerischen Holzbaupreis gab, ist nicht mehr wegzudenken.

Was mir den Blick nach vorne gerichtet besonders wichtig ist:  Wir sind ein Unternehmen, das zu rund 97 % in den Händen des Landkreises, der Städte und Gemeinden ist. Das bedeutet für unsere vielen Mieter Vertrauen in die kommunale Hand und gerade im Alter Wohnen zu einem angemessenem Preis, Unbesorgtheit und Lebensfreude.« 

Toni Vogler, ehemaliger Erster Bügermeister von Fischen i. Allgäu, ist seit 1978 bis heute im Aufsichtrat. Er sieht das SWW als wohnungspolitisch bedeutenden Partner der kommunalen Familie insbesondere im Süden des Landkreises Oberallgäu.